Dr. Kießling ist der Mensch unter den Orthopäden
Dr. Marcus Kießling

Dieses Zitat einer meiner Patientinnen hat mich sehr berührt.
Denn das Menschliche sollte, neben der fachlichen Kompetenz, bei einem Arzt ebenso im Vordergrund stehen.

Um dieser Menschlichkeit mehr zeitlichen Raum geben zu können, habe ich mich nach 13 Jahren als niedergelassener Orthopäde / Unfallchirurg schweren Herzens entschieden, meinen Kassenarztsitz abzugeben. Dadurch kann ich ALLEN meinen Patienten zeitnahe Behandlungstermine und kurze Wartezeiten anbieten.

Darüberhinaus kann ich so meine gesamte Erfahrung und Ausbildung, auch in ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapieformen, individuell in mein Behandlungskonzept für jeden Patienten einbringen.

Dr. med. Marcus Kießling

Orthopädische Sprechstunde


In meiner Sprechstunde biete ich Ihnen Beratung und konservative Behandlung für alle akuten und chronischen Erkrankungen bzw. Verletzungen des muskuloskelettalen Halte- und Bewegungsapparates.
Auch bei operativen Fragestellungen stehe ich als konservativ tätiger Orthopäde gerne beratend zur Seite.
Orthopädische Sprechstunde

Osteopathie


Osteopathie dient zum einen der Diagnostik, zum anderen ist sie eine Form der Therapie bei funktionellen Störungen der Organe und des Bewegungsapparates. Oft liegen bei den beklagten Beschwerden von Patienten keine strukturellen Veränderungen oder Schäden eines Organs oder des Bewegungsapparates vor, die mit der sogenannten "Apparatemedizin" messbar sind. Hier hilft eine fundierte manualmedizinische und vor allem osteopathische Ausbildung diese funktionellen Störungen aufzuspüren, zu erkennen und gleichzeitig zu behandeln. Dabei kommen verschiedene Grifftechniken zum Einsatz, die in der Regel mehrere Körperregionen behandeln, da die Osteopathie als "ganzheitliches Therapiekonzept" verstanden werden muss. Häufig liegt die Ursache für ein bestimmtes Symptom in einer ganz anderen Körperregion oder einem inneren Organ. Ein ärztlicher Osteopath verbindet somit das schulmedizinische Wissen über strukturelle Erkrankungen mit der Fähigkeit der ganzheitlichen Betrachtung und Behandlung verschiedener Ursachen einer Erkrankung.

Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch über mögliche Indikationen zur osteopathischen Behandlung, auch in den Spezialgebieten der Kinder-Osteopathie und Craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der "Deutsche Gesellschaft für Chirotherapie und Osteopathie" www.dgco.de.

Osteopathie

Stoßwellentherapie


Die fokussierte Stoßwellenbehandlung erzeugt punktgenaue, in der Eindringtiefe variable, Druckwellen mit einem anschließenden Unterdruck für jeweils nur Nano- bzw. Mikrosekunden. Somit entsteht ein mechanischer Reiz, der günstige biochemische Veränderungen in den Zellen und damit Selbstheilungsprozesse anstößt.

Häufige Indikationen für eine Stoßwellenbehandlung sind:

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
  • Plantarer Fersenschmerz
  • Tennis- und Golferellenbogen (Epikondylopathie)
  • Tendinopathien der Achillessehne
  • Patellaspitzensyndrom
  • Myofasziale Triggerpunkte
  • Tibiakanten-Syndrom ( Shinsplint)
  • Pseudarthrosen
  • Trochantertendinose an der Hüfte
Stoßwellentherapie

Sonographie


Die Vorteile liegen hier insbesondere in einem dynamischen Untersuchungsverfahren. Denn Röntgenbilder und Schnittbildverfahren sind immer eine statische Momentaufnahme, während im Ultraschall Bewegungsabläufe beurteilt werden können.
Somit können im Einzelfall sogar aufwendigere diagnostische Verfahren, zum Teil mit Röntgenbelastung, überflüssig werden.
Sonographie

Chirotherapie


Hierbei handelt es sich um eine Methode, funktionelle Beschwerden zu behandeln, die durch Gelenkblockierungen verursacht werden. Diese resultieren aus einer Störung des Roll-Gleitmechanismus eines Gelenks, ohne dass hier ein struktureller Schaden vorliegt. Vielmehr handelt es sich um eine Störung im Regelkreis des Nervensystems, welches Einfluss auf die Haut (Missempfindungen), die Muskulatur (Verhärtungen) und eben die Gelenke (Blockierungen, Störungen der Gleitfähigkeit eines Gelenks) hat.

Diese Störungen können durch äußere Umstände (Stress, Kälte, "falsche Bewegung", etc.) hervorgerufen werden.

Durch den chirotherapeutischen Eingriff soll, im Sinne einer Reflextherapie, der gestörte Regelkreis wieder geordnet werden.

Chirotherapie

Akupunktur 


Akupunktur ist eine bewährte Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die seit mehr als 2000 Jahren angewendet wird.

Die TCM geht davon aus, dass das Q i- die Lebensenergie, bzw. die organisatorische Kraft des Körpers - entlang von Leitbahnen (den sogenannten Meridianen) fließt. Diese Meridiane haben anatomisch gesehen einen engen Bezug zu unseren Faszien im Körper.

Bei der Akupunktur steche ich dünne Nadeln in individuell für den Patienten ausgewählte Akupunkturpunkte. Die Nadeln werden anschließend 20 - 30 Minuten belassen. Durch das Einstechen in die ausgewählten Akupunkturpunkte, wird der freie Fluss des Qis unterstützt und die körpereigenen Heilungskräfte aktiviert. Der Körper bringt sich wieder in Balance.

Anwendungsgebiete sind z.B.:

  • alle Disharmoniemuster des Körpers
  • Präventiv

Liste der WHO mit möglichen Indikationen (Stand 2003):

  • Atemwegserkrankungen
  • Erkrankungen der Haut
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems
  • Gastrointestinale Erkrankungen
  • Gynäkologische Krankheitsbilder
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Psychische und psychosomatische Störungen und Suchterkrankungen
  • Urologische Erkrankungen

Akupunktur wird von der WHO anerkannt.

Ich bin Mitglied in der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (www.daegfa.de).

Akupunktur 

Über mich


Über mich

Studium:   Medizin Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg

Auslandsaufenthalte:
Famulatur: Mount Sinai Medical Center, New York City Orthopaedic Surgery, Colorectal Surgery
Chirurgieabschnitt Praktisches Jahr: Spital Wattwil, Schweiz

Promotion: "Cum Laude"

Berufsausbildung:
Stadtkrankenhaus Schwabach
Abteilung für Abdominal-, Thorax- und Endokrine Chirurgie, Klinikum Nürnberg Nord
Orthopädisch- Unfallchirurgische Klinik Rummelsberg
Oberarzt in der Wirbelsäulenabteilung der Orthopädisch-Unfallchirurgischen Klinik Rummelsberg

Facharzt:
Facharzt für Allgemeine Chirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnungen:
Zusatzbezeichnung Chirotherapie
Fachkundenachweis Rettungsdienst
Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik

Zusatzausbildungen:
Osteopathie: MDO® (DGCO) - Medical Doctor of Osteopathie
Akupunktur: A-Diplom (DAEGfA)

Kontakt


Dr. med. Marcus Kießling
Privatpraxis für Orthopädie - Osteopathie

Laufamholzstraße 116
90482 Nürnberg

0176 / 55 25 10 25
info@ihr-orthopaede-osteopath.de

Sprechzeiten: Termine nach Vereinbarung.


S-Bahn: S1, Haltestelle Nürnberg-Rehhof
Bus: Linie 40, Haltestelle Hüttenbacher Straße
Gerne können Sie mir eine kurze Nachricht senden:

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sicherheitsabfrage:
Bitte geben Sie diese Buchstaben-/Zahlenkombination ein.